Donnerstag, 10. März 2016

[Rezension] Herz aus Glas - Kathrin Lange


[Rezension] Herz aus Glas - Kathrin Lange


Titel: Herz aus Glas
Autor: Kathrin Lange
Seitenzahl: 416
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401069780
ISBN-13: 978-3401069784
Erscheinung Erstausgabe: 01.01.14

Genre: Jugendbuch, Mysterythriller





Inhalt:

Julis Vater ist Schriftsteller und soll seine Schreibblockade im Herrenhaus seines Verlegers auf einer kleinen Insel namens Martha's Vineyard überwinden. Dazu soll ihn auch Juli begleiten, denn der Verleger hofft, dass sie sich etwas um seinen Sohn David kümmern könnte, der seit dem Tod seiner Verlobten selbstmordgefährdet ist. Dies ist eine ziemlich schwierige Aufgabe für Juli, denn David verhält sich meist eher abweisend und kalt ihr gegenüber und ist komplett in sich gekehrt. Trotzdem beginnt Juli sich allmählich Gefühle für ihn zu entwickeln. Doch sie wird gewarnt vor einem Fluch, dem schon viele Mädchen zum Opfer gefallen sein sollen und beginnt Stimmen in dem alten Haus zu hören. Julie will Nachforschungen anstellen, was es damit auf sich hat, doch sie merkt nicht, wie sie immer mehr in Gefahr gerät, als sie sich in David verliebt....



Cover und Gestaltung:

Das Cover ist traumhaft schön in rosa gehalten und mit haptischen Effekt des Schriftzuges. Es zeigt die verschnörkelte Vergitterung eines Fensters auf "Sorrow" und dahinter das tosende Meer. Auch der Titel "Herz aus Glas" passt perfekt und kommt sehr oft im Buch vor.



Meine Meinung:

"Herz aus Glas" ist eine Art Romantic Mystery Thiller, was ich eine tolle Kombination finde. Es ist mal etwas anderes, als was man so oft zu lesen bekommt und lädt auch zum miträtseln ein, da man bald ebenso wie die Protagonistin nicht mehr weiß was Realität ist und was nicht und ob wirklich übernatürliche Sachen auf Martha's Vineyard vor sich gehen. 

Von Anfang an entwickelt das Buch durch seine tolle Atmosphäre einen richtigen Sog. Eisige Dezemberstimmung, ein Herrenhaus in dem man zu frösteln beginnt, unheimliche Stimmen, scharfe Klippen an denen die Wellen tosen und brechen und ein jahrhunderte alter Fluch. Atmosphärisch hat das Buch einiges zu bieten und wenn man es an einem kalten Winterabend liest, kann man dabei durchaus ins Schaudern kommen.

Juli ist eine sehr starke selbstbewusste und schlagfertige Protagonistin, die immer sagt was sie denkt. Sehr gelungen fand ich auch, dass Julis Gefühle nicht so klischeehaft waren. Es war eher die mystische Aura, der Schmerz und die Qual, die sie an David trotz der Widrigkeiten anziehend fand und das ganze entwickelt sich sehr langsam und überlagert keinesfalls die gesamte Geschichte.

Der Schreibstil von Kathrin Lange ist flüssig zu lesen und sehr bildhaft und blumig. Auch wenn ich sagen muss, dass mir die Metapher "Herz aus Glas", die auf den Titel hindeutet dann doch ein paar Mal zu viel im Text vorgekommen ist, beschreibt die Autorin Julis widersprüchliche Gefühle wahnsinnig gut. 
Interessanterweise wird die Geschichte aus Julis Perspektive in der Vergangenheit beschrieben. Immer wieder sind einzelne Sätze eingeschoben in der sie die Geschehnisse aus der Gegenwart betrachtet, die einen noch neugieriger darauf machen, wie das Ganze wohl enden wird.

Das entwickelt sich eher langsam, baut aber im Verlauf immer mehr Spannung auf, die zum Ende ihren Höhepunkt erreicht. Es hat auch einige überraschende Wendungen zu bieten, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe, die mir aber sehr gut gefielen. Das Buch ist eigentlich in sich abgeschlossen und man könnte es auch als Einzelband lesen. Dennoch gibt es einen winzigen Punkt, wo die Autorin dann wahrscheinlich für Teil 2 ansetzt, denn das Ganze ist eigentlich eine Trilogie, die ich auf jeden Fall auch vollständig lesen werde.


Fazit:

"Herz aus Glas" ist ein fesselnder Mysterythriller, der einen durch seine Atmosphäre und die Tatsache, dass man selbst miträtseln kann, was auf dieser Insel vor sich geht komplett in seinen Bann zieht. Allen, die auf solch ein Genre stehen und ein atmosphärsches Buch suchen, bei dem sie sich auch etwas gruseln können, sind hier richtig.




   Originalität     

   Umsetzung      

    Schreibstil      

     Charaktere     

        Tempo        

          Tiefe         

        Lesespaß      




Keine Kommentare:

Kommentar posten