Dienstag, 23. Juni 2015

[Aktion] Gemeinsam Lesen: Die Flut zwischen uns von Eva Moraal

[Aktion] Gemeinsam Lesen: Die Flut zwischen uns von Eva Moraal




Diese Aktion wird im wöchentlichen Wechsel von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher organisiert mit der Intention anderen seine aktuelle Lektüre vorzustellen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Die Flut zwischen uns" von Ea Moraal und bin auf Seite 111.

 

Klappentext: "Zwei Familien, zwei Schicksale. Dazwischen eine Liebe, die nicht sein darf. Als Nina und Max sich ineinander verlieben, steht ein großes Geheimnis zwischen ihnen. Es wird ihre Wege auseinanderreißen und wieder zueinanderführen. Doch die Wahrheit kann zerstörerisch sein. Sie sät Zorn, wo Schuld gesucht wird. Und nur allzu schnell werden aus Opfern Täter. Eine atemlose Jagd nimmt mit einer Entführung ihren Anfang, und schon bald ist klar: Nichts ist, wie es scheint." (Quelle Oetinger)



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Als ich heimkomme, sitzt Maria mit Mams in der Küche.
"



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch ist eine Dystopie aber bisher ganz anders als ich erwartet hätte. Es spielt in einer Zukunft, in der die Welt überflutet wurden ist. Die Bevölkerung hat sich in 2 Teile gespalten: die "Trockenen", die in höheren Gebieten leben, wo sie vor dem Wasser sicher sind und die "Nassen", die durch nichts vor der Flut geschützt sind. Zwischen diesen Gruppen bestehen viele Spannungen. Als Nina die Schule wechseln muss, trifft sie auf Max, einen "Nassen" und die beiden beginnen sich ineinander zu verlieben.

Am Anfang wird man ziemlich in die Geschichte hineingeworfen ohne allzu viel Beschreibung und nur mit allerlei Andeutungen. Erst nach und nach wird die Welt in der Nina und Max leben erklärt.
Die Geschichte wird kapitelweise abwechselnd aus der Sicht von Nina und Max erzählt, was ich sehr gut finde. Auch die beiden Charaktere sind mir jetzt schon sympatisch und nach der kurzen verworrenen Anlaufphase ist das Buch nun auch sehr spannend


4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DVD an? Wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht?

Ja ich liebe es mir Buchverfilmungen anzuschauen, auch wenn diese meist schlechter sind als das Buch. Aber einfach der Neugierde wegen, wie es umgesetzt wurde. Aber ich lese immer zuerst das Buch. Wenn ich einmal den Film gesehen habe, lese ich das Buch meist nicht mehr, da ich die Handlung dann ja schon größtenteils kenne. Besser als das Buch hat mir der Film zu "Ein Schicksal ist ein mieser Verräter" gefallen. Auch toll, wenn auch hier nicht besser als das Buch fand ich den Film zu "Die Frau des Zeitreisenden". Gar nicht gefallen hat mir die Verfilmung von "Das Kind". Ich konnte gar nicht glauben, dass da Sebastian Fitzek bei der Regie mitgewirkt haben soll.



Kommentare:

  1. Hey ^^

    kenne Dein Buch noch nicht, klingt aber interessant, ich mag sowohl Familiengeschichten, als auch Dystopien sehr gerne! Buchverfilmungen mag ich auch so gerne, wobei ich Dir Recht gebe, meist gefallen mir die Bücher besser als der Film.
    "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" habe ich bisher nur gelesen, dann sollte ich mir wohl auch mal den Film ansehen :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich schaue die Bucherfilmungen meist Interesse halber. Ich fand "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gut, aber noch lange nicht so gut, wie es immer gehypt wird. Aber es ist als Film echt gut umgesetzt wurden.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Auf dein aktuelles Buch hab ich auch schon ein Auge geworfen - bin aber noch am Überlegen, ob ich es auf die Wunschliste packen soll ^^ Ich wünsch dir jedenfalls noch viel Spaß beim weiterlesen!

    Buchverfilmungen mag ich sehr gerne, allerdings nur von Büchern, die ich auch gelesen habe, deshalb kenne ich die Filme, die du genannt hast, alle nicht ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    (Nicht übersehen! Ab jetzt findet Gemeinsam Lesen jede Woche bei Schlunzenbücher statt!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      dankeschön :)
      Ja ich mache es genauso und schaue die Filme immer erst nach den Büchern an.

      Viele Grüße, Julia

      Löschen
  3. Guten Morgen,
    von deinem aktuellen Buch habe ich zwar schon gehört, es aber noch nicht gelesen. Dystopien sind nicht so wirklich meins.

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ist ja nicht schlimm. Wäre ja langweilig, wenn jeder das Selbe lesen würde.

      Viele Grüße, Julia

      Löschen
  4. Hi
    dein Buch hab ich auch gelesen, und ich mochte es sehr, hab das relativ schnell auch durch gelesen.
    Ich finde diese Weltanschauung sehr interessant.
    Einfach gut gemacht :-)

    Auch interessante Film Auswahl :)

    Ganz liebe Grüße von Nicole = www.goldkindchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ja ich finde es auch sehr interessant, wobei ich mir gewünscht hätte, dass die Welt am Anfang noch ein bisschen mehr vorgestellt wurden wäre, damit man sich das noch alles besser hätte vorstellen können.

      Viele Grüße, Julia

      Löschen
  5. Hey,

    dein Buch kannte ich bislang nicht. Es klingt aber total interessant, so dass ich es mir mal auf meine Merkliste gepackt habe.
    Bei "Die Frau des Zeitreisenden" ging es mir eher anders rum: Ich fand den Roman besser. Der Film ist zwar nicht schlecht, kann aber meiner Meinung nach nicht die Empfindungen der Charaktere im Roman wiederspiegeln. Aber Geschmäcker sind nunmal verschieden. ;-)

    LG
    Natalie
    http://bookish-heart-dreams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja ich fand den Roman bei "Die Frau des Zeitreisenden" auch noch einen Tick besser, aber es war ein Beispiel, wo mir die Umsetzung im Film auch gefallen hat.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  6. Huhu Julia,

    von zwischen uns die Flut habe ich schon sehr viel gehört und meine Blog-Kollegin hat es gelesen und fand es echt gut... Vielleicht sollte ich es auch mal lesen :)

    Ich liebe Buchverfilmungen auch. Ich stimme dir zu, oft sind sie nicht so gut wie die Bücher, aber wenn man sich den Film mit einem zeitlichen Abstand anschaut, dann ist es doch auch noch mal was anderes.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      nur zu :)
      Ich schaue die Buchverfilmungen immer allein schon deswegen, weil ich neugierig bin. Ich ärgere mich dann auch nicht oder lasse mir das Buch versauen, wenn der Film blöd ist. on daher ist es ok für mich.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  7. Huhu :)

    Die Dystopie deiner aktuellen Lektüre erinnert mich an "Atlantia" von Ally Condie. :)

    Ich versuche auch immer zuerst das Buch zu lesen, bevor ich mir eine Verfilmung ansehe, um meine Vorstellungskraft nicht zu beeinflussen. Gefallen haben mir "Harry Potter", "Herr der Ringe", "Schiffbruch mit Tiger", "Fight Club", "Per Anhalter durch die Galaxis" und "The Help". Von "Eragon" und "Twilight" würde ich hingegen eher abraten. :)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja das Wasserthema hat es wohl mit "Atlantia" gemeinsam und vom Cover erinnert es mich auch daran, aber sonst weiß ich nicht, ob ich "Atlantia" lesen würde, das geht schon auch sehr in die Fantasyrichtung, oder?

      Oh "Fight Club", einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Hatte ich vergessen, da ich eher aktuellere Sachen genannt habe. Aber da finde ich den Film auch viel besser, als das Buch. Allein schon weil Edward Norton mitspielt ;)

      Viele Grüße, Julia

      Löschen
  8. Hey~
    Das Cover deines aktuellen Buchs gefällt mir sehr gut. Handlung klingt eher nicht nach was für mich. Ich bin bei Dystopien eine Mäkeltante xD
    Ich lese Bücher auch noch, wenn ich den Film schon kenne. Manchmal, weil ich gar nicht wusste, dass es ein Buch gibt, auf dem der Film basiert (auch wenn ich da schon herb enttäuscht wurde), manchmal, weil mich nach dem Film erst recht interessiert, wie dieses oder jenes im Buch beschrieben ist (so bin ich dazu gekommen, Twilight zu lesen).
    Das Kind fand ich schon als Buch nicht so wahnsinnig toll, da hat es mich nicht überrascht, dass der Film auch nicht so das Wahre war. Wobei ich den fast besser fand xD

    Yours, Aly <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja das Kind war jetzt auch nicht gerade mein Lieblings Fitzek, aber im Vergleich zu anderen Thrillern trotzdem noch gut. Aber der Film ging für mich gar nicht und mein Freund, der das Buch nicht kennt, konnte dem Ganzen bei der Hälfte gar nicht mehr folgen, was ich auch verstehen konnte.

      Viele Grüße, Julia

      Löschen