Mittwoch, 5. August 2015

[Rezension] One earth: Limitierte Ausgabe - Markus M. Eisl

Heute habe ich mal ein ganz anderes Buch zur Rezension für euch.

[Rezension] One earth: Limitierte Ausgabe - Markus M. Eisl


Titel: One Earth - Limited Edition
Autor: Markus M. Eisl
Seitenzahl: 256
Verlag: eoVision
ISBN-10: 3902834161
ISBN-13: 978-3902834164
Erscheinung Erstausgabe: 26.09.2013

Genre: Sachbuch, Bildband






Inhalt:

Bei "One earth: Limitierte Ausgabe" handelt es sich um einen Bildband voller faszinierender Satellitenbilder unserer Erde.
Schlägt man das Buch auf befindet sich im Einband vorn und hinten jeweils eine Weltkarte zur Übersicht, auf der die Orte eingetragen sind, an denen die Satellitenaufnahmen entstanden sind. Nach einer kurzen Einleitung enthält das Buch dann insgesamt 119 Satellitenbilder, die nach Kontinenten geordnet auf jeweils einer Doppelseite präsentiert werden. Dazu bekommt man auf jeder Seite in der unteren linken Ecke eine sehr knappe Information zum dargestellten Bild auf deutsch und englisch sowie eine kleine Übersichtskarte der Lage des Ausschnitts und die Koordinaten des Ortes.
Weiterführende Informationen kann man über eine App zum Buch erhalten. Diese kann kostenlos im App Store heruntergeladen werden. Mit Hilfe der Technologie "Augmented Reality" erkennt die Kamera des Smartphones oder Tablets bei aktivierter GPS-Funktion die Bilder des Buches automatisch und blendet dazu weiterführende Detailinformationen oder externe Links zu Wikipedia oder youTube ein.



Cover und Gestaltung:

Das Cover ist eher schlicht vorwiegend in weiß gehalten. Sehr gut gefallen mir aber die Ausschnitte der Satellitenbilder in den Buchstaben des Schriftzuges.

Sehr originell finde ich den Untertitel des Buches "Limitierte Ausgabe" gewählt, denn hier handelt es sich nicht um eine limitierte Auflage des Buches, sondern um unsere Erde selbst und deren begrenzte Ressourcen.



Meine Meinung:

Die Satellitenbilder sind sehr hochwertig, gestochen scharf und in toller Farbgebung. Diese Bilder sind mal etwas ganz anderes als herkömmliche Fotografien in Bildbänden, da man mit diesem Buch die Erde aus einer völlig anderen Perspektive erleben kann, so wie man sie normalerweise nie zu Gesicht bekommt und es können ganz andere Dimensionen dargestellt werden. Besonders beeindrucken die Bilder durch ihren Detailreichtum. Ich fand es faszinierend, zunächst die Ausdruckskraft der Bilder und der gezeigten Strukturen in ihrer Gesamtheit auf mich wirken zu lassen und danach die Bilder immer wieder anzuschauen und bei jedem Durchblättern des Buches immer mehr Einzelheiten darauf zu entdecken. 

Außerdem finde ich bei diesem Bildband das Konzept dahinter sehr gelungen. Denn hier wird einerseits die Vielfalt und Schönheit der Landschaften unseres Planeten in Form von unberührten Naturaufnahmen von Wüsten, Wäldern, Bergen, Gletschern und Atollen gezeigt. Andererseits wird aber auch deren Verletzlichkeit durch menschliche Eingriffe deutlich dargestellt und viele der zunächst kunstvoll wirkenden Gebilde wurden leider durch Menschenhand geschaffen. Die Begrenztheit der auf der Erde vorhandenen Fläche und der Ressourcen wird hier sehr gut deutlich und regt zum Nachdenken an.

Die Texte zu den Bildern fand ich etwas sehr kurz gehalten. Andererseits ist es natürlich ein Bildband und das Hauptaugenmerk sollte auf den Bildern liegen. Und die kleinen Zusammenfassungen reichen auch aus, um die Neugierde zu wecken, so dass man bei Interesse andere Medien hinzuziehen und mehr Informationen nachschlagen oder die App zu dem Buch benutzen kann. Sehr gut finde ich, dass alle Texte gleich zweisprachig in deutsch und englisch enthalten sind.



Fazit:

"One Earth - Limitierte Ausgabe" ist ein faszinierender Bildband, der einen die Erde von oben und damit aus einer völlig neuen Perspektive zeigt. Hier wird nicht nur wie so oft die Schönheit der unberührten Natur gezeigt, sondern auch auf die Verletzlichkeit dieser durch anthropogene Einflüsse eingegangen, so dass sich diese Bilder eigentlich jeder anschauen und über einen verantwortungsvolleren Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten nachdenken sollte. Aber auch Leute, die sich, so wie ich, schon viel mit unserer Erde beschäftigt haben, können in diesem Bildband noch viel Neues erfahren, so dass ich ihn uneingeschränkt weiterempfehle.






Vielen Dank an Lovelybooks und den eoVision Media Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!




Keine Kommentare:

Kommentar posten