Samstag, 3. Januar 2015

Jahresrückblick 2014: Statistiken, Highlights und Flops

Jahresrückblick 2014


Heute gibt es den Rückblick auf mein Lesejahr 2014. Da ich Ende des Jahres sehr geschwächelt habe und aus verschiedenen Gründen nicht viel Zeit zum Lesen hatte, habe ich mein gesetztes Ziel von 80 Büchern leider nicht erreicht.
Dafür habe ich im vergangenen Jahr aber viele echte Highlights gelesen. Ein Viertel der Bücher sind 5 Sterne Bewertungen und das obwohl ich mich als ziemlich kritisch einschätze. Aber es waren auch viele Bücher dabei gewesen, die echte Lieblingsbücher von mir geworden sind.



Statistik

gelesene Bücher: 70 Bücher 

gelesene Seiten: 27204

Ø Seiten pro Tag: 74



Neuzugänge: 134 Bücher 

SUB: 136 Bücher (+ 71 Bücher) :0




        Sterneverteilung:       

Lieblingsbuchstatus   8x

             18x   

          10x

           23x

             5x

              4x

              3x

              4x

              ----

              abgebrochen      1x

      Ø Bewertung: 4,05 Sterne



              Autoren:

              weiblich: 37
              männlich: 33


       
Genreübersicht

           TOP 3: Thriller/Krimi (27x)
                   Belletristik (12x)
                    Jugendbuch (11x)








Verlagsübersicht

                                                               TOP 3: Goldmann (9x)
            Bastei Lübbe (6x)
                                           Fischer (5x) und Droemer Knaur (5x)




                                                                besuchte Länder: 16
                                                                       Top 3: USA (28x)
                                                                                 Deutschland (23x)
                                                                                 England (6x)



                                                                 Reihen: angefangen: 21
                                                                              auf Stand gelesen: 6
          beendet: 2
                                                                 



Die TOP 10
(durch Klicken auf die Cover kommt ihr zu meinen vollständigen Rezensionen)






Platz 1: "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis

Ein einzigartiges, anrührendes Buch, das nicht nur viele Genres vereint, sondern auch die Realität mit der Fantasie eines Märchen verknüpft. Ein Buch das sämtliche Höhen und Tiefen darstellt und in dem es kein Schwarz oder Weiß gibt. Das Märchen des Lebens. Tragisch, mitreißend und tieftraurig. Ein Buch, dass einen nicht mehr so schnell loslässt.

              





Platz 2: "Ein Engel im Winter"von Guillaume Musso

Eine melancholische, tiefgründige Geschichte über die man definitiv noch länger nachdenkt. Liebe und Romantik, Drama, Spannung,  Mystik, eine gut durchdachte Handlung mit einem unerwarteten Ende. Das Buch enthält einfach alles und ist bis jetzt mein absolutes Lieblingsbuch des Autors.


              





Platz 3: "Vergiß mein nicht"von Kasie West (stellvertretend für die gesamte Dilogie)

Ein Jugendbuch mit fantastischen, mystischen und paranormalen Elementen, einer individuellen, mitreißenden Romanidee und sympathischen Charakteren. 
Man durchlebt mit Addie sozusagen 2 völlig verschiedene Leben, wie sie nur durch eine einzige Entscheidung zu Stande gekommen sind  und bekommt aufgezeigt, welche Konsequenzen jede Entscheidung auf unser Leben und das der anderen haben kann. 







Platz 4: "Noah"von Sebastian Fitzek

Ein anderer, aber nicht minder grandioser Fitzek Thriller, spannend, mit einem brillianten Plot inklusive Verschwörungstheorien und einer gesellschaftskritischen Hintergrundthematik, die noch lange nachdem man das Buch zugeschlagen hat zum Nachdenken anregt.
   







Platz 5: "Gut gegen Nordwind"von Daniel Glattauer

Für mich einer der schönsten Liebesromane, die ich gelesen habe. Spannend, prickelnd, romantisch, amüsant und komplett frei von Kitsch. 

              








Platz 6: "Die Frau des Zeitreisenden"von Audrey Niffenegger

Ein origineller, einzigartiger und ungewöhnlicher Roman, genial umgesetzt zu einer tief bewegenden und mitreißenden Liebesgeschichte, die die Grenzen der Zeit überwindet. 
              








Platz 7: "Hope Forever" von Colleen Hoover

Eine wahnsinnig emotionale und spannende Geschichte mit viel Tiefgang und Tragik, die wirklich richtig unter die Haut geht. Dies gepaart mit Colleen Hoovers einzigartigem Schreibstil macht es zu einem absoluten Schatz unter den Jugendbüchern. 


              





Platz 8: "Legend - Berstende Sterne" von Marie Lu

Der grandioser Abschluss einer Trilogie, die schon auf sehr hohem Niveau begann und sich mit jedem Band noch zu steigern wusste. Marie Lu ist ein fulminantes, handlungsdichtes Finale ihrer Trilogie gelungen, das voller Emotionen steckt und die Geschichte überaus stimmig enden lässt.

              






Platz 9: "Geschenkt" von Daniel Glattauer

Ein sehr vielschichtiger Roman mit realem Hintergrund, der sich mit den verschiedensten Themen befasst und zusätzlich auch Sozialkritik übt. Es ist eine Geschichte mit Tiefgang, die aber sehr humorvoll, mit viel Charme und einer gehörigen Portion Zeilenwitz von Daniel Glattauer erzählt wird und darüber hinaus noch sehr spannend und undurchschaubar ist.


              




Platz 10: "Still" von Zoran Drvenkar

Ein Thriller, der sich deutlich von anderen Mainstream Büchern dieses Genres abhebt. Sprachlich und stilistisch spielt dieses Buch in einer ganz anderen Liga und erzeugt dadurch eine ungemein dichte Atmosphäre und seine ganz eigene subtile und eindringliche Spannung. Dieser Thriller ist einer der düstersten, brutalsten und nachhallendsten, aber zugleich auch der poetischste Thriller, den ich je gelesen habe.

              







weitere 5 Sterne Bücher des Jahres, die ich uneingeschränkt empfehlen kann:

           



Die 5 größten Flops



Platz 5: "Sieben Jahre später" von Guillaume Musso

Das einzige Buch, was mir von diesem Autor nicht gefällt. Es ist ungewohnt oberflächlich und auch von den verschlungenen Handlungen und der Unvorhersehbarkeit der Ereignisse, die den Autor sonst auszeichnen war nichts zu erkennen. Das Ende war ziemlich lächerlich und abrupt. Zum Glück hat mir sein neustes Buch wieder besser gefallen, denn sonst bin ich ein absoluter Fan des Autors.
              






Platz 4: "Der Club der toten Dichter" von N.H.Kleinbaum

Wie so oft kann ich nur raten zum Original zu greifen, was im Fall des "Club der toten Dichter" allerdings der Film mit Robin Williams ist. Schaut lieber den hervorragenden Film, der die Botschaft der Geschichte, die Atmosphäre und die Charaktere deutlich besser darstellt. Der Film würde von mir volle Punktzahl bekommen, das Buch zum Film leider nur 2 Sterne.




              


Platz 3. "Tote Mädchen lügen nicht" von Daniel Glattauer

Das Buch spricht ein sehr interessantes Thema an und behandelt nicht nur die Sichtweise des Selbstmörders, sondern auch die Reaktionen der hinterbliebenen Mitmenschen. Von der Umsetzung dieser tollen Idee war ich aber leider überhaupt nicht überzeugt. Ich konnte mit keiner Figur mitfiebern, da mir jegliche Emotionalität in diesem Buch gefehlt hat, mir kein Charakter symphatisch war und die Handlungen der Figuren für mich einfach nicht nachvollziehbar waren.


              



Platz 2: "Skylark" von Meagan Spooner

Das Buch war mir einfach viel zu wirr. Viele Begriffe wurden überhaupt nicht eingeführt, sondern man musste es sich mehr oder weniger alles selbst zusammenreimen, wie die Welt in der Lark lebt funktioniert. Das hat meinen Lesefluss extrem gestört. Außerdem hatte das Buch viele Längen und entwickelte sich in der zweiten Hälfte viel mehr zum Fantasybuch und nicht mehr in die dystopische Richtung wie erwartet, so dass ich das Buch sogar abgebrochen habe.





              
Platz 1: "Juddaswiege" vonBen Berkeley

Aus der Grundidee hätte man viel mehr machen können. So war der Thriller einfach nur langatmig, vorhersehbar, ohne großen Spannungsbogen, sehr unrealistisch und mit sehr sehr vielen Logikfehlern gespickt.









3 meiner absoluten Bücherhighlights vom letzten Jahr könnt ihr in meinem Gewinnspiel zum 1-jährigen Bloggeburtstag hier gewinnen.


Ich hoffe ihr habt eure Vorhaben für 2014 geschafft und ebenso viele Highlights dabei gehabt wie ich.

In diesem Sinne auf ein lesereiches 2015!!!


Kommentare:

  1. Kein Buch mit einem Stern - ich überrascht :D
    Keinen so großen Flop gehabt dieses Jahr?!
    "Tote Mädchen lügen nicht" wurde mir jetzt schon mehrfach empfohlen, bei dir sieht es aber eher nach einem "Nein, nicht lesen aus" Mh... glaub ich warte da ma noch ein wenig :P

    Da fällt mir auch grad ein, dass ich "Eene Mene" immer noch nicht gelesen habe *tssss*
    Da liegts schon bei mir rum, dann sollte ich es auch endlich mal zur Hand nehmen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja irgendwie habe ich mich das noch nicht getraut, obwohl ich merke, dass ich langsam immer kritscher werde, je mehr Bücher ich bewertet habe und einige aus der ersten Jahreshälfte würden nun sicher etwas anders abschneiden. Wobei mir bei allen dann doch wenigestens etwas positives aufgefallen war und sein es die Grundidee, wegen derer ich sie eigentlich lesen wollte.
      Bei "Tote Mädchen lügen nicht" verstehe ich den Hype ehrlich gesagt nicht. Aber probier es aus, Empfindungen sind unterschiedlich und es gibt so viele, denen das Buch gefallen hat. Vielleicht gehörst du dazu.
      "Eene Meene": Ja das solltest du dringend tun. Bin gespannt auf deine Meinung.

      Löschen
  2. Eine interessante Statistik!

    „Die Frau des Zeitreisenden“ und „Gut gegen Nordwind“ haben mir auch gefallen.

    Wünsche dir auch noch ein gutes neues Jahr 2015!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Super, dass dir die beiden Bücher auch so gut gefallen haben.
      Dir auch noch ein gutes neues Jahr, wenn auch etwas verspätet.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  3. Guten Morgen Julia,
    ein wirklich toller Rückblick und er erinnert mich daran, dass meiner immer noch nicht getippt habe! Wobei ich mittlerweile schon gar nicht mehr weiß, ob ich es überhaupt noch nachholen soll!
    "Hope Forever" muss ich nun wirklich mal lesen! Wollte es eigentlich die Woche noch gemacht haben, aber habe dann doch "Wenn du dich traust" eingeschoben und ich muss sagen, dass Buch ist der Hammer! Würde dir 100%ig ebenfalls gefallen! Schau es dir mal an!
    Liebste Grüße
    Steffi

    PS: Ist die Karte eigentlich angekommen?!? Wie gesagt Text passte ja nicht mehr wirklich, aber der Gedanke zählt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,
      ich bin auch mit allem etwas hinterher und noch nicht wieder in meiner richtigen Bloggerroutine angekommen, da Anfang des Jahres noch so unglaublich viel erledigt werden wollte. Aber mich würde dein Jahresrückblick auf jeden Fall noch interessieren.
      Bin schon so gespannt, was du zu "Hope forever" sagen wirst.
      Danke für den Buchtipp, ich werde es mal auf meine Liste setzen. Das Buch hat ja wahnsinnig gute Bewertungen erhalten bis jetzt.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
    2. Guten Morgen Julia,

      ich kenne das nur zu gut! Bin auch momentan nicht richtig drin, aber ich glaub das ist manchmal einfach so!
      Zu "Wenn du dich traust" werde ich auch noch eine Rezi schreiben sobald mein Handy wieder ganz ist, denn dort mache ich mir immer Notizen!

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen