Mittwoch, 30. April 2014

Das Tal 1.2. - Die Katastrophe - Krystyna Kuhn

[Rezension] Das Tal 1.2. - Die Katastrophe - Krystyna Kuhn



Titel: Das Tal.Die Katastrophe: Season 1, Band 2

Autor: Krystyna Kuhn 
Seitenzahl: 304
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401064738
ISBN-13: 978-3401064734
Erscheinung Erstausgabe: 10.08.2010





Lesezeitraum:


29.04.2014 - 30.04.2014



Inhalt:

Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind.

Katie hat nur ein Ziel. Den Gipfel des Ghosts, jenes legendären Dreitausenders, der das Tal überragt. Unheimliche Mythen ranken sich um den Berg, seit dort in den 70er Jahren eine Gruppe von Jugendlichen verschwunden ist. Und doch machen sich Katie und ihre Freunde auf den Weg. Aber am Berg wird sehr schnell klar, wer zum Freund wird, wer ein Feind ist. Und als dann noch ihre Führerin, die Cree-Indianerin Ana, spurlos verschwindet, sind die College-Studenten völlig auf sich gestellt. Niemand von ihnen ahnt, dass ein gefährlicher Schneesturm heraufzieht.- ARENA


Cover und Gestaltung:

Das Cover ist größtenteils grau, wie alle Bücher der Reihe, die zu Season 1 gehören. Es ist in Hochglanz bedruckt. In der Mitte ist eine Zeichnung des Grace College und darüber ein Wappen. Auf diesem ersten Buch ist das Wappen gelb. Die anderen Bücher der Season 1 unterscheiden sich nur jeweils in der Farbe des Wappens. 

Ich finde es schön, dass die Bücher der Serie alle einheitlich nach diesem Schema gestaltet sind und finde auch die dunkle Farbgebung passt zur düsteren Stimmung des Ortes.


Meine Meinung:

Im Gegensatz zum ersten Teil, der aus Julias Perspektive geschrieben war, wird der Großteil dieses Bandes von Katie erzählt. Nur ein paar einzelne Kapitel bekommt man wieder aus Julias Sicht geschildert. Mir gefällt dieser Perspektivwechsel mit jedem Band der  Serie sehr gut, denn so lernt man nach und nach alle Charaktere und deren Vergangenheit besser kennen.
Einige Charaktere aus dem ersten Band kommen hier allerdings gar nicht oder nur am Rande vor, wie z.B.: Robert (Julias Bruder). Dies fand ich etwas schade, da er für mich einer der interessantesten Charaktere im ersten Band war. Aber ich denke er wird wohl in den Folgebänden wieder eine größere Rolle einnehmen.
Im Gegensatz zum ersten Teil spielt der 2. Band hauptsächlich außerhalb des Colleges, aber man spürt trotzdem wieder die geheimnisvolle, mystische Atmosphäre im Tal. Sehr schön fand ich hier auch die Beschreibungen der Rocky Mountains.
Der Beginn des Buches war zugegebenermaßen etwas zäh, aber im Verlauf wurde es mehr und mehr spannend und am Ende noch einmal richtig mysteriös. Viele Fragen, die sich nach dem ersten Band stellten bekommt man hier jedoch noch nicht beantwortet, sondern man bekommt eher noch mehr neue Puzzleteile hingeworfen und natürlich endet auch dieser Band, genauso wie schon der erste mit einem fiesen Cliffhanger. Wenn man also das Geheimnis des Tals ergründen will und wie Julia und ihre Clique eigentlich an das College gekommen sind, muss man wohl alle 8 Bände lesen.


Fazit:

"Das Tal: Die Katastrophe" ist eine gelungen Fortsetzung der Reihe mit Spannung, Dramatik und weiteren Mysterien rund um das Tal.


Insgesamt erhält das Buch von mir 4 von 5 Sternen.



Montag, 28. April 2014

Wochenrückblick KW 17

Wochenrückblick KW 17


Diese Woche war für mich ziemlich anstrengend: Kindergeburtstag geben und Ostern zur gleichen Zeit. Ich bin echt froh, dass meine Tochter nur alle paar Jahre genau an Ostern Geburtstag hat.
Auf meinem Blog stand die Woche natürlich im Zeichen des Weltbuchtages und der Aktion: "Blogger schenken Lesefreude"Ich habe 3 unterschiedliche Bücher für meine Verlosung für euch ausgesucht. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 07.Mai und wenn ihr noch gern teilnehmen wollt, dann schaut mal hier vorbei.
Immerhin habe ich es geschafft auch 2 Bücher zu lesen. Darunter mein Highlight für diesen Monat bisher: "Die Bestimmung" von Veronica Roth.


    



Banner Blogger schenken Lesefreude Teilnehmerliste




Gelesen


Die Bestimmung - Veronica Roth *****

Amanda Brooke - Für immer und einen Tag ***
Ausblick

Für die restlichen 2 Tage dieses Monats habe ich mir noch vorgenommen den 2. Band der Tal Reihe zu lesen und hoffe dies noch zu schaffen.



 

neu auf der Wunschliste





Neuzugänge

Neuzugänge gab es auch 4 Stück. Dazu gibt es schon einen Post hier.

1. Wo immer du bist  Cylin Busby
2. Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover
3. Die Bestimmung - Veronica Roth
4. Das Tal - Die Katastrophe



Sonntag, 27. April 2014

Phantasmen - Kai Meyer

[Rezension] Phantasmen - Kai Meyer





Titel: Phantasmen 
Autor: Kai Meyer 
Seitenzahl: 400
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551582920
ISBN-13: 978-3551582928
Erscheinung Erstausgabe: 14.03.2014





Lesezeitraum:

01.04.2014 - 06.04.2014


Inhalt:

Am sogenannten "Tag 0", der 18 Monate vor dem Einstieg der Geschichte liegt, tauchten plötzlich in der ganzen Welt die Geister der Verstorbenen wieder auf. Zunächst erscheinen diese relativ harmlos. Sie stehen einfach nur regungslos leuchtend, immer der Sonne zugewandt da und können von allen gesehen werden. Ihr Auftauchen folgt einer bestimmten Gesetzmäßigkeit, so dass mit der Zeit die Geister von immer weiter zurückliegenden Verstorbenen auftauchen und es immer mehr von ihnen auf der Welt werden.
Die Schwestern Rain und Emma haben ihre Eltern 3 Jahre zuvor durch einen Flugzeugabsturz verloren und machen sich am errechneten Tag der Rückkehr ihrer Eltern als Geister auf den Weg in die Wüste Spaniens, um sich ein letztes Mal von ihnen zu verabschieden. Dort treffen sie auch auf den Norweger Tyler, der bei dem Unglück seine große Liebe Flavie verloren hat.
Doch als die Geister der Passagiere des abgestürzten Fluges auftauchen fehlen 12 und eine unheimliche Veränderung geht mit ihnen vor. Sie beginnen zu lächeln, und es ist ein bösartiges Lächeln und stellt eine Bedrohung für die gesamte Menschheit dar.


Cover und Gestaltung:

Das Cover finde ich absolut genial. Es zeigt von Nebel und Dunst umgebene Menschen, welche wohl die Geister einiger Verstorbener darstellen sollen. Die Grünliche verwaschene Farbgebung und der starre in die Ferne gerichtete Blick lassen sie auf jeden Fall wie Geister erscheinen. 
Das Cover wirkt sehr düster, beklemmend und geheimnisvoll und passt damit perfekt zu der Stimmung im Buch und zur Geschichte. Die Farbgebung finde ich dabei im Original noch viel schöner als auf den Bildern und es gehört zu meinen absoluten Lieblingscovern meines Bücherregals.


Meine Meinung:


"Ich hatte immer angenommen, dass das erste Anzeichen des Weltuntergangs ein Flammenpilz am Horizont sein würde, dann ein zweiter und schließlich so viele, dass es aussähe, als ob der der Himmel selbst auf Säulen aus Feuer ruhte. Aber ein Lächeln?"
(Seite 64)



Eigentlich ist Fantasy und alles was mit übernatürlichen Wesen zu tun hat ja gar nicht so mein Bereich, aber Kai Meyer hatte es geschafft mich auf der Leipziger Buchmesse in 30 Minuten von seinem Buch zu überzeugen. Gleich vom Einstieg der Geschichte an fühlt man sich von dieser unglaublich geheimnisvollen und mystischen Atmosphäre umgeben, die im gesamten Buches herrscht.
Vielleicht hat es mir aber auch so gut gefallen, weil es eigentlich weniger Fantasy ist, als ich zunächst dachte. Viel mehr würde ich es ins Science Fiction Genre einordnen und es als apokalyptischen Endzeitroman bezeichnen.
Die Grundidee von der Rückkehr der Geister der Verstorbenen fand ich dabei einzigartig und genial. Bereits die Szene der Rückkehr der Verstorbenen des Flugzeugabsturzes fand ich enorm fesselnd und eindrucksvoll beschrieben und von da an hält sich der Spannungsbogen über das gesamte Buch hinweg. Man will unbedingt wissen, was es mit der Rückkehr der Geister auf sich hat und in welcher Apokalypse das enden soll. Spätestens ab den ersten Erklärungen, woher die Geister kommen kann man das Buch nicht mehr weglegen. An Spannung und Action mangelt es in diesem Buch jedenfalls nicht und ich könnte es mir prima als Hollywood Endzeitdrama vorstellen.
Kai Meyers bildhafter und anschaulicher Schreibstil und sein Erzähltalent sind einfach unglaublich und entfalten eine regelrechte Sogwirkung des Buches.
Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Rain erzählt. Und das ist auch mein so ziemlich einzigster Kritikpunkt bei dem Buch. Trotz der gewählten Ich-Perspektive war Rain die Protagonistin, die mir über die gesamte Geschichte hin am fremdesten blieb. Ich konnte kein Stück mit ihr mitfühlen und das, was man über sie erfuhr ergab irgendwie kein schlüssiges Bild für mich. Außerdem ging sie mir bald mit ihrem übertriebenen Beschützerdrang ihrer kleinen Schwester Emma auf die Nerven und wurde mir im Verlauf des gesamten Buches nicht so richtig sympathisch. Ganz anders Emma, die hoch intelligent ist, eine sehr interessante Sicht auf die Welt hat und eigentlich in jeder Situation den besseren Überblick besaß. Sie hatte ich sofort in mein Herz geschlossen. Was mit ihr  los ist bzw. warum sie so anders ist als andere Menschen kann sich der Leser hierbei selbst zusammenreimen, aber mich hat das Fehlen von Gefühlsregungen und das nicht Erkennen dieser bei anderen Menschen, sowie ihre Sicht auf die Welt und ihr Überblick in manchen Situationen stark an autistische Züge erinnert.
Tyler, den männlichen Protagonisten fand ich nicht unsympathisch, aber etwas farblos. Er wird eigentlich nur durch seine große Liebe zu Flavie definiert. Um ihm diese aber richtig abkaufen zu können erfährt man zu wenig über die Vorgeschichte der beiden.
Ein weiteres kleines Manko war für mich, dass man so wenig von dem Drahtzieher des Ganzen, bzw. dem der am Ende für alles verantwortlich war und zu seinen Beweggründen erfahren hat. Da hätte ich mir eine noch etwas genauere Ausarbeitung gewünscht.


Fazit:

"Phantasmen" ist ein fesselnder, atemberaubender und sehr rasant erzählter Endzeitroman. Er überzeugt durch eine außergewöhnliche Romanidee und einen fantastischen Schreibstil.. Trotz kleinerer Kritikpunkte kann ihn nur jedem weiterempfehlen.


Insgesamt erhält das Buch von mir 4 von 5 Sternen.




Samstag, 26. April 2014

Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher

[Rezension] Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher





Titel: Tote Mädchen lügen nicht 
Autor: Jay Asher 
Seitenzahl: 288
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570160203
ISBN-13: 978-3570160203
Erscheinung Erstausgabe: 16.03.2009







Lesezeitraum:

15.04.2014 - 19.04.2014


Inhalt:


Clay erhält ein Päckchen mit 7 Kassetten. Besprochen sind diese von Hannah Baker, seiner ehemaligen Mitschülerin, die sich 2 Wochen zuvor das Leben nahm.
Auf den Kasetten erzählt Hannah warum sie keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat. Es sind 13 Gründe und 13 Personen, die sie dazu getrieben haben ihrem Leben ein Ende zu setzen.


Cover und Gestaltung:

Das Cover und der deutsche Titell erwcken bei mir eher Assoziationen mit einem Thriller, was man jedoch von dem Buch nicht erwarten sollte. Der englische Titel (Thirteen reasons why) gefällt mir hier besser.


Meine Meinung:

Der Klappentext hörte sich für mich nach einer richtig guten Romanidee an und erweckte in mir damals einen "WOW"-Effekt. Ich freute mich darauf, da ich es sehr interessant fand, endlich mal nicht nur die Sicht des Selbstmörders vorgesetzt zu bekommen, sondern hier die Handlung erst nach dem Selbstmord einsetzt und man so mehr über die Reaktionen der Hinterbliebenen erfährt.
Von der Umsetzung bin ich nun allerdings nach diesem tollen Klappentext und den vielen guten Rezensionen eher enttäuscht.
Zunächst bin ich aufgrund des Schreibstils ziemlich schwer in das Buch hineingekommen. Eigentlich mag ich Perspektivwechsel in Büchern total gerne, aber die ersten Seiten dieses Buches fand ich doch sehr anstrengend zu lesen: Die Texte, die Hannah auf den Hörspielkassetten spricht sind zwar zum besseren Unterscheiden kursiv geschrieben, aber wechseln sich ständig mit Clays Gedanken ab, dh. manchmal auch bei jedem Satz. Das hat meinen Lesefluss am Anfang schon etwas gehindert. An manchen Stellen fand ich es auch etwas unnötig, dass für einen Satz die Perspektive geswitcht wurde. Im Verlauf des Buches gewöhnt man sich dann aber besser an diesen Erzählstil.
Man sollte bei Hannah kein tragisches Schicksal erwarten, sondern es handelt sich eher um viele alltägliche Kleinigkeiten, die in der Masse zusammen dazu geführt haben, dass Hannah keinen Ausweg mehr gesehen und Suizid begangen hat. Für mich waren die Gründe für den Selbstmord nicht richtig nachvollziehbar. Dies kann natürlich einerseits an meinem Alter liegen und das ich eigentlich schon lange nicht mehr zur Zielgruppe gehöre und gerade für Teenager manche Probleme und Sorgen ein ganz anderes Ausmaß haben, als für Leute mit schon etwas mehr Lebenserfahrung.  Dennoch kann es für Erwachsene gerade deswegen interessant sein, um sich in die Denkweise von Jugendlichen hineinzuversetzen. 
Und trotzdem konnte ich Hannahs Handlungen zu keinem Zeitpunkt des Buches richtig nachvollziehen. Sie wird eher als starkes, energisches, halbwegs intelligentes Mädchen beschrieben, was aber im totalen Gegensatz zu ihren Handlungen im Buch steht.
Es ist eher eine Aufzählung verschiedener Begebenheiten von Hannah ohne jegliche Emotionalität, was das ganze noch unglaubwürdiger macht. Auch ihre Verzweiflung konnte ich nicht richtig nachvollziehen, da ich denke, dass es einige Menschen in ihrem Umfeld gab, die ihr geholfen hätten. Ihre Erklärungen weckten bei mir auch nicht sonderlich viel Mitgefühl. Teilweise fand ich die Anklagen ihren Mitmenschen gegenüber sogar schon etwas ungerecht. Erst gegen Ende habe ich angefangen ein wenig mit ihr mitzufühlen. Aber sympathisch war mir eigentlich keiner der Charaktere in diesem Buch.


Fazit:

Das Buch spricht ein sehr interessantes Thema an und behandelt nicht nur die Sichtweise des Selbstmörders, sondern auch die Reaktionen der hinterbliebenen Mitmenschen. Von der Umsetzung dieser tollen Idee war ich aber leider weniger begeistert. Ich denke aus dieser tollen Romanidee hätte man viel mehr machen können.
Ich konnte mit keiner Figur mitfiebern, da mir jegliche Emotionalität in diesem Buch gefehlt hat und  die Handlungen der Figuren für mich einfach nicht nachvollziehbar waren.


Insgesamt erhält es von mir daher nur 2 von 5 Sternen.




Donnerstag, 24. April 2014

Neuzugänge im April

Neuzugänge im April

Mit 4 neuen Büchern bin ich ganz gut dabei diesen Monat und hoffe meinen SUB noch etwas reduzieren zu können, falls ich es schaffe noch ein bisschen zu lesen nächste Woche.
Eigentlich hat mich das Bücher Shooping Fieber schon wieder gepackt gehabt, als ich für euch die Verlosungsbücher für die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" herausgesucht habe. Leider (oder vielleicht besser zum Glück) habe ich diesen Monat so viel Streß gehabt, dass ich nicht weiter zum Stöbern bei rebuy, ebay und Co gekommen bin. Und obwohl ich bis jetzt auch noch nicht so viel zum Lesen gekommen bin, hat der Streß dann also so auch seinen positiven Effekt für meinen SUB.


Mehr Informationen über die Bücher bekommt ihr wie immer durch einen Klick auf das entsprechende Cover.




Klappentext:
Ich spürte ihre Wärme, als ihre Finger meinen Arm hinaufwanderten und auf meiner Schulter liegen blieben. Sie lächelte, ihr Gesicht ganz nah an meinem. »Ich hab mir Sorgen gemacht, aber jetzt ist alles gut, oder? Ich bleibe bei dir.« West liegt nach einem Unfall im Krankenhaus. Er kann sich nicht bewegen, kann nicht sprechen - und doch trifft er genau hier das Mädchen seiner Träume. Olivia ist wunderschön und geheimnisvoll - und auch sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch West spürt, dass sie etwas zu verbergen hat. Und ihm ist klar: Wenn er wieder gesund ist, muss er ihr Geheimnis unbedingt ergründen....









Klappentext:
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…




Klappentext:
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … 
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. 
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…









Klappentext:
Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind. Katie hat nur ein Ziel. Den Gipfel des Ghosts, jenes legendären Dreitausenders, der das Tal überragt. Unheimliche Mythen ranken sich um den Berg, seit dort in den 70er Jahren eine Gruppe von Jugendlichen verschwunden ist. Und doch machen sich Katie und ihre Freunde auf den Weg. Aber am Berg wird sehr schnell klar, wer zum Freund wird, wer ein Feind ist. Und als dann noch ihre Führerin, die Cree-Indianerin Ana, spurlos verschwindet, sind die College-Studenten völlig auf sich gestellt. Niemand von ihnen ahnt, dass ein gefährlicher Schneesturm heraufzieht.

 

Mittwoch, 23. April 2014

Blogger schenken Lesefreude: Gewinnspiel zum Welttag des Buches

Gewinnspiel zum Welttag des Buches: Blogger schenken Lesefreude


Banner Blogger schenken Lesefreude Teilnehmerliste




Heute ist ein ganz besonderer Feiertag für alle Buchliebhaber: der Welttag des Buches. 
Um diesen gebührend zu feiern wurde letztes Jahr die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" ins Leben gerufen. An dieser möchte ich mich nun heute auch beteiligen und ein paar Bücher an euch verlosen.

Ich habe mich für 3 unterschiedliche Bücher aus den Genres, die ich selbst bevorzugt lese entschieden und hoffe, dass so für jeden Geschmack etwas dabei ist.


Buch 1: Psychothriller
"Sag es tut dir leid" von Michael Robotham (broschierte Ausgabe, neu und ungelesen)

Inhaltsangabe:
Zwei vermisste Mädchen, zwei brutale Morde, ein grausames Geheimnis
Als Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos aus dem kleinen Ort Bingam bei Oxford verschwinden, erschüttert es das ganze Land. Trotz aller Bemühungen können sie nie gefunden werden. Isoliert von der Außenwelt werden sie von ihrem Entführer gefangen gehalten, bis Tash nach drei Jahren die Flucht gelingt. Kurz darauf entdeckt man ein brutal ermordetes Ehepaar in seinem Haus in Oxford. Der Psychologe Joe O’Loughlin, der einen Verdächtigen befragen soll, vermutet, dass dieses Verbrechen mit der Entführung der beiden Mädchen in Zusammenhang steht. Währenddessen hofft Piper verzweifelt auf Rettung durch ihre Freundin. Doch mit jeder Stunde, die sie ausbleibt, wächst ihre Angst. Denn der Mann, der sie in seiner Gewalt hat, ist in seinem Wahn zu allem fähig.





Buch 2: Dystopie
"Neva" von Sara Grant (gebundene Ausgabe, neu und eingeschweißt)

Inhaltsangabe:
Vor langer Zeit wurde Heimatland durch eine mächtige Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet. Die Regierung beteuert, dass dies zum Schutz der Bürger geschah. Sie weiß, was richtig für die Menschen ist – und erstickt jede Kritik im Keim. 
Als Tochter eines Ministers hat Neva bisher ein privilegiertes Leben geführt. Doch nun wird sie 16 und damit volljährig. Die Regierung erwartet von ihr, schnell Kinder zu bekommen, denn Heimatland braucht neue Bürger. Zum ersten Mal ist Neva nicht bereit, widerstandslos zu tun, was man von ihr verlangt. Gemeinsam mit ihrer Freundin Sanna beschließt sie, sich zu wehren. Doch dabei verliebt sich Neva nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss, sondern bringt sich in tödliche Gefahr: Denn was als harmloser Protest beginnt, wird schnell zu etwas viel Größerem – und Heimatland kennt keine Gnade.





Buch 3: Jugendbuch
"Pivot Point" von Kasie West (Taschenbuch, englische Ausgabe neu und ungelesen; dt. Titel: "Vergiß mein nicht")

Inhaltsangabe:
Perfect for fans of Sliding Doors, Kasie West's riveting novel Pivot Point follows a girl with the power to see her potential futures.
Addison Coleman's life is one big "What if?" As a Searcher, a special type of clairvoyant, whenever Addie is faced with a choice, she is able to look into the future and see both outcomes. So when her parents tell her they are getting a divorce and she has to pick who she wants to live with, a Search has never been more important.
In one future Addie is living with her mom in the life she's always known and is being pursued by the most popular guy in school. In the other she is the new girl in school, where she falls for a cute, quiet artist. Then Addie finds herself drawn into a murder investigation, and her fate takes a darker turn. With so much to lose in either future, Addie must decide which reality she's willing to live through . . . and who she's willing to live without.


Und was müßt ihr tun, um eines dieser Bücher zu gewinnen?  
Eigentlich nix weiter, außer mir einen Kommentar unter diesen Beitrag zu hinterlassen und mir zu verraten, was euer Lesehighlight 2013 war, da ich ja immer interessiert daran bin meine übervolle Wunschliste noch zu erweitern ;)


Die Regeln:


1. Schreibt mir euer Lesehighlight 2013 und welches Buch ihr gerne gewinnen möchtet. Ihr könnt auch gerne für mehrere Bücher in den Lostopf hüpfen, aber nur eines gewinnen. Dh. falls ich euren Namen zweimal ziehen sollte, werde ich die 2. Ziehung wiederholen, da ich so viele Leser wie möglich glücklich machen will. Ich hoffe dies ist in eurem Sinne.

Für den Fall, dass ihr allerdings der Einzigste Bewerber für ein Buch seid ist natürlich auch ein Mehrfachgewinn möglich.

2. Damit ihr genügend Zeit habt an all den tollen Aktionen am Welttag des Buches teilzunehmen habe ich mich entschlossen das Gewinnspiel 2 Wochen laufen zu lassen. Kommentare zählen also bis zum 07. Mai 2014, 23.59 Uhr.


3. Die Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner erfolgt dann am 08. Mai. Hinterlasst mir bitte entweder im Kommentar eure Email, damit ich euch im Falle des Gewinns benachrichtigen kann oder (falls ihr dies nicht möchtet) schaut am 08. Mai hier selbst vorbei und schreibt mir im Falle eines Gewinns eure Postadresse an: scriptoflife.buecherblog@gmail.com.

Die Gewinner haben 5 Tage Zeit sich bei mir zu melden, ansonsten findet eine erneute Auslosung statt.

4. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ihr meinem Blog irgendwie folgt, dies ist aber KEIN Muss für dieses Gewinnspiel.

5. Ihr solltet 18 Jahre alt sein oder aber die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten haben, um an diesem Gewinnspiel teilzunehmen und der Versand erfolgt nur in Länder der EU und in die Schweiz.

6. Das Porto übernehme natürlich ich, aber es gibt keine Haftung für den Versand. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und es erfolgt keine Barauszahlung der Gewinne.




Und nun bleibt mir nur noch allen ganz viel Glück und einen wunderschönen Welttag des Buches zu wünschen !!!



Dienstag, 22. April 2014

[Aktion] Gemeinsames Lesen #57

[Aktion] Gemeinsames Lesen #57






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Die Bestimmung" von Veronica Roth und bin auf Seite 155. 



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ich reiche nicht so hoch hinauf, deshalb bleibe ich grinsend neben ihnen stehen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Endlich habe ich auch angefangen mit der Trilogie. Es war höchste Zeit, denn ich möchte mir ja gern noch den Film im Kino anschauen.
Nachdem ich aufgrund von wenig Zeit diesen Monat noch nicht allzu viel gelesen habe, ist das ein Buch was mich wieder sofort in seinen Bann gezogen hat und ich kann es kaum aus der Hand legen. Man findet super in die Geschichte rein und kann richtig mit der Protagonistin mitfiebern. Bis jetzt eine sehr gute Dystopie für mich.


4. Wenn du jetzt in diesem Moment in die Geschichte eintauchen könntest, was würdest du als erstes tun.

Ich würde mich mit den anderen über den Sieg beim Flaggen Spiel freuen und feiern gehen ;)





Samstag, 19. April 2014

[TAG] Der Liebster-Award

[TAG] Der Liebster-Award

Ich wurde wieder einmal  den "Liebster-Award" Tag nominiert. Und zwar diesmal von der lieben Juliana von Book Experiences. Vielen lieben Dank dafür!




Und hier sind die Regeln:


1. Beantworte die 11 von mir gestellten Fragen,
2. Stelle 11 neue Fragen,
3. Tagge 11 neue Blogger (wenn möglich, die unter 200 Leser haben). 







1. Wie bist du auf deinen Blog-Namen gekommen?
Durch nix besonderes. Ich habe einfach eine Weile rum überlegt, was zu Büchern passen könnte und noch nicht vergeben ist.

2. Wie hieß dein erster Post?
Mein erster Post war am 01.01.14 und hieß: "Der Startschuß! Happy new year 2014!"

3. Welche Blog-Beiträge liest du bei anderen am liebsten?
Monatsrückblicke und Neuzugänge. Aber auch Rezensionen. Diese aber meist erst nachdem ich ein Buch gelesen habe. Dann interessiert mich immer wie andere das Buch so fanden.

4. Wie viele Bücher möchtest du dieses Jahr gerne lesen?
Ich hatte mir 80 als Ziel gesetzt. Natürlich gern auch mehr ;) Aber durchschnittlich lese ich so 6-7 Bücher pro Monat und dann müßte das ungefähr hinkommen.

5. Nenne 3 Bücher, die momentan ganz oben auf deiner Wunschliste stehen?
     1. Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover
     2. Split second von Kasie West
     3. Die Reinheit des Todes von Vincent Kliesch

6. Musik hören während dem Lesen - ja oder nein?
Nein, wenn ich nebenbei Musik höre kann ich mich nicht mehr aufs Lesen konzentrieren.

7.  Welches Buch befindet sich am längsten in deinem Regal?
So genau weiß ich das nicht mehr. Vielleicht "Der Club der toten Dichter". Das hatte ich schon seit meiner Schulzeit. Die noch ältere Bücher stehen dann meist bei meinen Eltern.

8. Welches Buch war dein bisheriges Highlight 2014?
"Ein Engel im Winter" von Guillaume Musso.

9. Welche Buchverfilmung würdest du dir zurzeit gerne anschauen?
Aktuell würde ich mir gern "Die Bestimmung" im Kino anschauen. Aber vorher will ich als nächstes natürlich noch das Buch lesen.
Ansonsten habe ich viele Bücher in letzter Zeit gelesen, von denen ich mir noch den Film anschauen möchte: "Das Kind" von Sebastian Fitzek, 
"Ein Engel im Winter" von Guillaume Musso und "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger. Meist kommt der Film ja nicht an das Buch ran, aber ich schaue mir trotzdem wahnsinnig gern Buchverfilmungen zum Vergleich an.

10. Liest du Rezensionen auf anderen Blogs?
Ja aber eher nachdem ich das Buch gelesen habe. Sonst habe ich immer Angst, dass ich schon zuviel vom Inhalt des Buches mitbekomme und mich dann beim Lesen langweile. Danach lese ich sie aber gern, um zu sehen, wie das Buch anderen Leuten gefallen hat. Wenn mich die Meinung zu einem Buch vor dem Lesen interessiert, weil ich mir nicht ganz sicher bin, lese ich meist nur das Fazit und schaue mir die Bewertung in Sternen oder ähnlichem an.

11. Sortierst du deine Bücher im Regal nach einem bestimmten Schema? Wenn ja, nach welchem?
Ich habe mal nach Farben sortiert und fand das auch total schön immer eine Farbe pro Regalabschnitt zu haben. Aber mit zunehmender Anzahl der Bücher ist mir das dann doch zu unübersichtlich geworden, so dass ich jetzt dann nach Genre und Autor ordne.




Okay und hier nun meine 11 neuen Fragen:


1. Welches Buch steht schon am längsten ungelesen in deinem Regal? Und gibt es eine Begründung?
2. Hat dich dein Lieblingsautor schon einmal mit einem seiner Bücher enttäuscht?
3. Liest du Bücher auch mehr als einmal?
4. Welcher Autor ist in deinem Bücherregal am häufigsten vertreten?
5. Von welchem Buch wünschst du dir eine Fortsetzung?
6. Gibt es ein Buch, wo du die Verfilmung besser fandest, als das Buch?
7. Was ist bis jetzt dein Bücherhighlight des Jahres?
8. Welches Buch hat dich positiv überrascht?
9. Welches Genre liest du am meisten?
10. Werden deine Bewertungen mit der Zeit kritischer bzw. änderst du sie manchmal noch einmal ab? 
11. Kaufst du dir mehr Neuerscheinungen oder mehr ältere Bücher? 



Und dieses Mal tagge ich:



Mittwoch, 16. April 2014

[Aktion] Gemeinsames Lesen #56

[Aktion] Gemeinsames Lesen #56





Diese Woche aus Zeitgründen mal etwas verspätet, aber besser spät als nie :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher und bin auf Seite 40. 



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Hallo. Schön, dass du wieder eingeschaltet hast."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Nun ja ich mag Bücher, die in verschiedenen Perspektiven erzählen ja eigentlich super gerne. Aber die ersten Seiten dieses Buches fand ich doch sehr anstrengend zu lesen, da sich hier ja die Texte die Hannah auf den Hörspielkassetten spricht und Clays Gedanken ständig abwechseln, dh. manchmal bei jedem Satz. Das hat meinen Lesefluss schon etwas gehindert. An manchen Stellen fand ich es auch etwas unnötig, dass für einen Satz die Perspektive geswitcht wurde. Den Anfang fand ich deshalb etwas holprig zu lesen, aber vielleicht habe ich im Moment auch einfach nicht die richtige Ruhe und kann richtig abschalten. Aber ich bin dennoch gespannt, was es denn war, dass dieses Mädchen in den Selbstmord getrieben hat.

4. Mit welchem Charakter in deinem Buch würdest du gerne die Rolle tauschen und warum?

Also bis jetzt möchte ich da in keiner Haut stecken, weder in der eines Mädchens, dass keinen Ausweg mehr gesehen hat und Selbstmord beging, noch jemand, der mit seinem Verhalten dazu beigetragen hat und dies sein Leben lang mit seinem Gewissen vereinbaren muss.


Montag, 14. April 2014

Wochenrückblick KW 15

Wochenrückblick KW 15 


Diese Woche bin ich leider nicht viel zum Lesen gekommen und habe nur 1 Buch geschafft, und zwar "Blinder Instinkt" von Andreas Winkelmann. So ganz konnte mich das Buch zum Schluss nicht überzeugen, aber es hat trotzdem wahnsinnig viel Spaß gemacht es zu lesen, denn ich habe dieses Buch wieder in Steffis und Julianas Leserunde, dem SUB Thrill Kill gelesen. Danke ihr beiden nochmal für die Organisation. Solche Leserunden motivieren doch ungemein.
Ansonsten hat diese Woche leider die Zeit gefehlt. Die Woche stand bei uns im Zeichen von Oster- und Geburtstagsvorbereitungen. Ich hab mit meiner Tochter viel für Ostern gebastelt und sie hatte jeden Menge Spaß am Eier bemalen. Ich kann nun schon vor Ostern gar keine Eier mehr sehen, da die ganzen ausgeblasenen Eier zu Omlettes verarbeitet wurden sind....
Zu allem Überfluss hat meine Tochter dieses Jahr noch genau zu Ostern Geburtstag und die Vorbereitungen für ihre Mottoparty haben doch viiiiel mehr Zeit in Anspruch genommen, als geplant.
Ich hoffe an den Osterfeiertagen geht es dann etwas ruhiger zu und ich komme wieder etwas mehr zum lesen.










Gelesen





Ausblick

Für eine Challenge habe ich mir eine richtige SUB Leiche heraus gesucht. Vor 2 Jahren wollte ich das Buch unbedingt haben. Jetzt habe ich eigentlich gar nicht mehr soviel Lust darauf. Aber ein bisschen SUB Abbau muss ja auch mal sein ;) Bin gespannt, wie es mir denn gefallen wird.





neu auf der Wunschliste


                 



Neuzugänge

Neuzugänge gab es diese Woche keine. Ich liebäugle zwar schon wieder mit einer rebuy Bestellung, aber bin im Moment zu sehr im Streß, um richtig stöbern zu können. So tut der Streß doch noch was gutes für meinen SUB....



Ich wünsche euch allen eine schöne und erfolgreiche Vorosterwoche!