Dienstag, 10. Februar 2015

[Aktion] Gemeinsames Lesen: Blinder Feind von Jeffery Deaver

[Aktion] Gemeinsames Lesen: Blinder Feind von Jeffery Deaver




Diese Aktion wird im wöchentlichen Wechsel von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher organisiert mit der Intention anderen seine aktuelle Lektüre vorzustellen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Blinder Feind" von Jeffery Deaver und bin auf Seite 122.

 



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"In ihrem Blick lag Bedauern."




3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Dies ist einmal ein ganz besonderer Thriller, denn er wird rückwärts erzählt. Diese Idee finde ich sehr cool. Ich weiß immer noch nicht, ob das ganze aufgeht, aber mein erster Eindruck ist positiv. Ich bin sehr gespannt, wie weit das durchgezogen wird und ob am Ende dann noch ein Kapitel nach dem 36. Kapitel spielt (womit das Buch losgeht) oder wie das ganze dann aufgelöst wird.


Der Thriller ist natürlich direkt dafür geschrieben ihn rückwärts zu lesen. Ich muss sagen, dass ich es doch etwas anstrengender finde, als einen normalen Thriller bzw. mich mehr konzentrieren muss, weil ich durch das rückwärts erzählen immer das Gefühl habe nicht richtig mitzukommen oder irgendwas verpasst zu haben. Logischerweise kennt man ja die Zusammenhänge noch nicht, sondern bekommt immer nur ein paar Brocken hingeworfen.
Allerdings ist es aber gut gemacht, dass in Kapiteln, die in der Zeit eigentlich davor spielen immer noch so viele Tatsachen ans Licht kommen, die man vorher noch nicht wusste, obwohl man ja eigentlich schon gelesen hat wie es weitergeht. Somit gibt es doch einen guten Spannungsbogen. Das konnte ich mir vorher nämlich nicht so recht vorstellen, wie man beim rückwärts erzählen Spannung erzeugen will.
Einzig die Personen finde ich recht viele und bisher noch sehr blass. Aber wahrscheinlich ist das ja auch so ein Nebeneffekt des Rückwärts Erzählens. Ich bin jedenfalls mega gespannt auf die Weiterentwicklung der Geschichte und wie es dann endet. Es ist definitiv mal was anderes.


4. Dicke Wälzer (ab 500 Seiten) - lest ihr sie gerne oder scheut ihr euch davor? Und warum? 

Definitiv scheue ich mich davor. Ich habe 1. Angst, dass das Buch mir dann nicht gefällt oder es sehr langatmig ist und ich ewig dran hänge und 2. denke ich mir immer, dass ich dann in dem Monat kaum andere Bücher schaffe zu lesen, so dass ich dann doch eher zu den Büchern mit c.a. 400 Seiten greife.
Aber das soll sich dieses Jahr auch ändern, denn ich habe mir ein paar richtig fette Brocken vorgenommen ("Passage Trilogie" von Justin Cronin, "Millenium Trilogie" von Stieg Larsson und der Hammer überhaupt: die "Jahrhundert Saga" von Ken Follett).



Kommentare:

  1. Hallo, :)
    das klingt ja nach einem sehr speziellen Buch. Aber wie so etwas funktionieren soll, kann ich mir nicht so richtig vorstellen.^^ Aber wenn es klappt: Umso besser. :)
    Bei den Wälzern kann ich dich verstehen: Es ist schon frustrierend, wenn man kein weiteres Buch schafft, weil man kaum Zeit hat. Oder wenn das Buch sich ewig in die Länge zieht. Dann würde ich auch zu dünneren Büchern greifen. Allerdings können dicke Bücher auch sehr gut sein. Und einige Geschichten würden mit wenigen Seiten gar nicht funktionieren.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es mir vorher auch nicht vorstellen können, aber bis jetzt klappt es tatsächlich.
      Ja das mit den WÄlzern ist glaube ich echt einfach so ein Kopfproblem, was ich aber mal lösen möchte dieses Jahr.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Hihi, das ist spannend, Dir jetzt beim Deaver "über die Schulter" schauen zu können, besonders wenn man weiß, wie es ausgeht! :D Ich bin unglaublich gespannt, was Du zum Ende sagen wirst! Und ja, mir ging es genauso, ich fand die Figuren fürchterlich blass und die Dialoge teilweise überhaupt nicht Deaver-würdig, aber am Ende, am Ende, da klärt sich das alles! :D Viel Spaß noch mit dem Buch! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Pilly, verdammt du machst mich jetzt so verdammt neugierig, dabei kann ich doch erst heute abend weiterlesen. Ich dachte ja die Figuren sind so, weil man halt schon am Ende der Handlung ist und sie sich ja dadurch nicht so richtig entwickeln können. Aber anscheinend gibt es da ja noch eine mega Überraschung. Ach menno wie bringe ich denn jetzt bloß die Stunden bis heute abend rum :D

      Löschen
    2. Genau das dachte ich zuerst auch, weil wenn man am Ende anfängt, kann man die Figuren ja nicht einführen, das passiert ja zu Beginn der Handlung, also folglich am Ende von diesem Buch hier, hach, ein hin und her! :D Aber gut, dass Deaver weiß, was er tut. :D

      Löschen
  3. Huhu (:

    Ich bin zwar eigentlich nicht so die Thriller Leserin aber das Buch klingt total cool. So etwas spezielles gefällt mir immer ganz gut, vielleicht schaue ich mir das mal genauer an und versuche mich mal wieder an einem Thriller :D

    Bei mir und den Wälzern ist es so, dass ich sie eigentlich sehr gerne lese aber genau wie du, immer sehr lange brauche um sie zu beenden. Daher habe ich mir angewöhnt Bücher dazwischen zu schieben und mir eine bestimme Seitenzahl vorzunehmen, die ich von dem Wälzer jeden Tag lese. Manchmal geht es dann ganz schnell, manchmal brauche ich trotzdem etwas länger.
    Allerdings muss ich sagen, dass ich noch nie von einem Wälzer enttäuscht wurde. Ich habe bis jetzt nur unfassbar gute dicke Bücher gelesen xD Habe allerdings meistens auch einen Monat gebraucht um sie durchzulesen :D

    Liebe Grüße, Anna (:
    https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja andere Bücher dazwischen zu lesen ist sicher ein ganz gutes Mittel. Allerdings vergesse und vermixe ich ja so leicht Sachen. Naja ich werde mal schauen, wie ich dieses Kopfproblem mit den Wälzern dieses Jahr in den Griff bekomme.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  4. Hey,
    ein Thriller der rückwärts erzählt wird?! Das klingt spannend! Ich werde mir das Buch merken und bin auf deine Rezension gespannt.
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja es ist echt mal was anderes. Ich bin im Thriller Bereich ja auch immer auf der Suche, nach Sachen die sich abheben. Bin auch ganz gespannt, wie es endet.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  5. Jaja, der Deaver :D
    Ich will - nein, MUSS - dieses Jahr endlich mal seine Reihe auflesen. Hab ja einige Bücher schon gut gebraucht mir besorgt und nächsten Monat solls damit los gehen und danach kann ich endlich auch seine neusten Werke verschlingen XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah seine Reihe will ich auch noch lesen. Das hier ist aber ein Einzelband. Könntest du also auch schon lesen, wenn du wolltest. Ich dachte ich teste Deaver damit mal an. Hast du schon mit der Lincoln Rhyme Reihe angefangen? Ich habe die Assistentin hier in der Uraltauflage. Ich spekuliere ja noch darauf, dass Blanvalet die Reihe weiter neu auflegt. Hoffentlich wenigstens noch Band 2, dann könnte ich mir wenigstens alle nochmal von einem Verlag holen. Ja ja Ordnung muss sein im Bücherregal. Naja ich will dann bald auch mal starten mit der Reihe und hoffentlich noch gut vorankommen dieses Jahr.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
    2. Ich kenne die Reihe aus Schulzeiten, is also schon was her...hab damals die Bände ausgeliehen bekommen. (ja, die Buchcover sind recht "bunt" ...)
      Und ich will mir ungern ein neues Buch von einem Autor jetzt holen, wo mein SUB sowieso schon überquilt. Ne, der Onkel muss noch was warten :P

      Löschen
  6. Rückwärts! Ok. das Buch muss ich lesen, das finde ich sehr interessant. :-)

    Die Millenium-Trilogie höre ich mir so nach und nach als Hörbuch an; die gibt es bei der Onleihe, also kann ich sie mir einfach ausleihen. Der erste Band hat mir schon mal sehr gut gefallen, ich kann verstehen, warum es so ein Klassiker der Krimiliteratur ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja deswegen interessiert mich de Trilogie auch, weil ich mich immer frage, warum es so ein Klassiker in dem Genre ist. Ich bin gerade auf der Suche nach gebrauchten gebundenen Büchern der Trilogie, denn ich finde die im Regal so schön.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  7. Hallo,

    ich bin ein großer Jeffery Deaver Fan und freue mich daher, dass ich mal ein Buch von ihm beim Gemeinsamen Lesen entdecke.
    Blinder Feind habe ich noch nicht gelesen, wird aber natürlich unbedingt noch gemacht! Ich find auch das Cover irgendwie toll.

    Wenn es generell darum geht ob ich ein Buch lesen möchte oder nicht, dann ist mir die Seitenzahl nach oben hin egal. Nur wenn ich entscheide was ich als nächstes lese, achte ich darauf wieviele Seiten das Buch hat, damit ich auch zeitlich hinkomme und nicht eeeeeewig für ein dickes Buch brauche, weil ich nur wenig lesen kann.

    Die Millenium-Trilogie finde ich ganz toll, ich wünsche dir viel Spaß dabei. Lass dich nicht vom Anfang des ersten Buches abschrecken, der kann etwas langatmig wirken, aber danach wird es echt klasse!

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich möchte mich in nächster Zeit auch mal durch die Bücher von Deaver lesen. Sind ja doch schon einige ;) Aber er wird mir immer wieder empfohlen.

      Freut mich, dass dir die Millenium-Trilogie gefallen hat. Das macht mir noch mehr Lust drauf.

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen