Freitag, 24. Januar 2014

Das Tal 1.1. - Das Spiel - Krystyna Kuhn


[Rezension] Das Tal 1.1. - Das Spiel - Krystyna Kuhn




Titel: Das Tal. Das Spiel: Season 1, Band 1
Autor: Krystyna Kuhn
Verlag: Arena
Seitenzahl: 298
ISBN-10: 3401505300
ISBN-13: 978-3401505305
Erscheinung Erstausgabe: 01.05.2010





Lesezeitraum:

16.01.-19.01.2014


Inhalt:

Um ihre Vergangenheit weit hinter sich zu lassen kommen Julia Frost und ihr Buder Robert ans Grace College, ein Eliteinternat für Hochbegabte. Dies liegt in totaler Abgeschiedenheit 2h vom nächsten kleinen Ort entfernt an einem See in den Rocky Mountains. Doch schon bei ihrer Ankunft beschleicht die beiden eine dunkle Vorahnung, dass mit dem College und dem Tal etwas nicht stimmt. Und schon bald häufen sich die mysteriösen Vorfälle: Julia bekommt eine SMS, obwohl sie noch niemandem ihre Handynummer gegeben hat, sie entdecken überall Verbotsschilder, es herrscht eine gepenstige Stille im gesamten Tal, im See steigt plözlich das Wasser an und vor allem ist das Tal nicht in Google Earth dargestellt. Als Robert während einer Einweihungsparty ein Mädchen ins Wasser springen sieht nimmt das Unglück seinen Lauf....


Cover und Gestaltung:

Das Cover ist größtenteils grau, wie alle Bücher der Reihe, die zu Season 1 gehören. Es ist in Hochglanz bedruckt. In der Mitte ist eine Zeichnung des Grace College und darüber ein Wappen. Auf diesem ersten Buch ist das Wappen pink. Die anderen Bücher der Season 1 unterscheiden sich nur jeweils in der Farbe des Wappens. 
Ich finde es schön, dass die Bücher der Serie alle einheitlich nach diesem Schema gestaltet sind und finde auch die dunkle Farbgebung passt zur düsteren Stimmung des Ortes.



Meine Meinung:


Dieses Buch stand schon 2 Jahre ungelesen in meinem Regal, aber irgendwie verspürte ich nie so richtig die Lust darauf es zu lesen. Jetzt endlich, nachdem wahrscheinlich schon alle anderen mit der kompletten Serie fertig sind, holte ich es mir für eine Challengeaufgabe heraus.

Es handelt sich um den ersten Teil einer Mysterie-Thriller-Reihe mit insgesamt 8 Bänden, die in 2 Staffeln unterteilt ist.
Die Geschichte baut sich am Anfang ziemlich langsam auf. Für meinen Geschmack verbringt die Autorin viel Zeit die Fahrt zum Tal, die Ankunft, die Charaktere und den Weg zum Bootshaus vorzustellen. Es dauert eine Weile bis die Handlung so richtig einsetzt. Dies ermöglicht einem aber später sich alles sehr gut bildlich vorstellen und damit richtig in die Geschichte eintauchen zu können. Ab dem Einsetzten der richtigen Handlung, also der Party im Bootshaus gelingt Krystyna Kuhn es einen ununterbrochenen Spannungsbogen zu schaffen und ab diesem Punkt ist es schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen.

Das Buch besteht im Prinzip aus einer eingebetteten Geschichte und einer Rahmenhandlung.
Die eingebettete Geschichte ist die um das verschwundene Mädchen, die am Ende diese Buches auch aufgelöst und abgeschlossen wird. Diese eigentliche Handlung des ersten Bandes fand ich ganz ok, war aber nix besonderes und hat mich jetzt auch nicht so vom Hocker gerissen. Teilweise gab es ein paar unrealistische Sachen, z.B.: warum die Polizei während 1 Woche Spurensuche nicht das Beweismittel findet, dass Julia nach 4 Minuten in der Hand hält. Aber im Großen und ganzen fühlte ich mich ganz gut unterhalten.
Das eigentlich tolle an diesem Buch war für mich die Rahmenhandlung, in der es um das geheimnisvolle Tal geht und um mysteriöse Vorfälle in der Vergangenheit des Colleges.
Hier schafft es Krystyna Kuhn eine düstere und unheimliche Atmosphäre zu schaffen und streut viele Dinge ein, die das Tal so mysteriös erscheinen lassen. Auf die vielen Fragen, was es mit dem Tal auf sich hat findet man in diesem Band noch keine Antworten und ich denke dazu ist das ganze eine Reihe und die Geheimnisse des Tales werden sich erst nach und nach in den nächsten 7 Bänden lüften.
In dieser Rahmenhandlung geht es aber auch um die Vergangenheit von Julia und Robert und die Geheimnisse, die wohl auch einige der Nebencharaktere noch haben.

Der Hauptteil der Geschichte wird von Julia erzählt. Nur einige kurze Kapitel sind aus der Sicht ihres Bruders Robert. Schnell wird klar, dass die beiden nicht grundlos in dieses abgelegene Tal gekommen sind und ein düsteres Geheimnis in ihrer Vergangenheit liegt. Darüber wird man jedoch über den Großteil des Buches im Unklaren gelassen. Über das ganze Buch verteilt streut die Autorin immer wieder kleine Hinweise auf die Vergangenheit der beiden Geschwister ein, die man allerdings nicht richtig deuten kann. Diese bruchstückartigen Andeutungen machten für mich einen großen Teil der Spannung an diesem Buch aus. Erst fast zum Schluss setzt sich das gesamte Puzzle zusammen und das Geheimnis um ihre Vergangenheit wird gelüftet, aber ich denke auch dieses wird noch nicht auserzählt sein und das Buch endet auch mit einem fiesen Cliffhanger diesbezüglich. Auch die Nebencharaktere sind interessant von der Autorin geschaffen, wirken aber alle noch sehr undurchsichtig und es wird teilweise schon erwähnt, dass auch einige dieser noch ein Geheimnis mit sich herum tragen, was sich wohl ebenfalls erst in den Folgebänden lüften wird.  



Fazit:


Auch wenn mich die eigentliche Handlung des ersten Buches nicht ganz so fesseln konnte hat es die übergeordnete Geschichte rund um das Tal umso mehr getan. Krystyna Kuhn hat es geschafft einen düsteren, bedrohlichen, mystischen Ort und viele spannende Charaktere zu schaffen und ich möchte nun unbedingt wissen, was hinter alle dem steckt und wie es mit den Figuren weiter geht, so dass ich mir vorgenommen habe jeden Monat einen weiteren Teil dieser Reihe zu lesen.
Als eigenständiges Buch hätte ich es wahrscheinlich nicht so gut bewertet, aber als Auftakt zu einer spannenden Reihe, in der es noch viele Geheimnisse zu lüften gibt bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen!






Kommentare:

  1. Hallo,
    die Tal-Reihe ist echt klasse! Ich habe sie alle gelesen, bis auf den letzten Teil. Da traue ich mich irgendwie noch nicht dran, da er so schlecht bewertet worden ist.
    Hab noch einen schönen Tag!

    Ganz lieben Gruß,

    Dinni ☺

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Ich war mal so frei und habe dich getaggt! Schau mal hier...
    http://weltenwechsel.blogspot.de/2014/01/tag-20-things-about-me.html

    Dir noch ein schönes Wochenende!

    Lieben Gruß,

    Dinni ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich liebe TAGs. Ich setz mich gleich mal dran.

      Liebe Grüße Julia

      Löschen
  3. Huhu :)
    Du wurdest von mir getaggt, hoffentlich bist du nicht sauer :)
    http://carlysbuchsucht.blogspot.de/2014/01/Tag-Blog.html

    Liebe Grüße, Carly ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, nein ich bin doch nicht sauer. Ich liebe TAGs und mache total gern bei sowas mit. Außerdem wurde ich eh schon dafür getaggt, dann kann ich das ja gleich alles in einem Abwasch erledigen ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen