Freitag, 7. März 2014

[Aktion] 31 Tage - 31 Bücher: Teil 2 (Tag 6-10)


[Aktion] 31 Tage - 31 Bücher


Teil 2 (Tag 6-10)




Dies ist eine Aktion von der lieben Kiala, bei der jeden Tag im März eine vorgegebene Frage beantwortet werden soll.

Dies ist der zweite Teil der Aktion mit den Tagen 6-10. Meine Antwort zu den Buchfragen an Tag 1-5 findet ihr hier:


Tag 6 (06.03.14): Welches Buch sollte deiner Meinung nach jeder gelesen haben?

Noah von Sebastian Fitzek. Ich habe es selbst im Februar gelesen und fand es grandios. Es hat eine sehr ernste Hintergrundthematik, über die jeder mal nachdenken sollte und die uns alle etwas angeht. Deswegen denke ich sollte es jeder lesen, auch Nicht-Thriller Leser.



Klappentext:
Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Noahs Suche nach seiner Herkunft wird zu einer Tour de force. Für ihn und die gesamte Menschheit. Denn er ist das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat.


Tag 7 (07.03.14): Wieviele Seiten hat dein aktuelles Buch?

Aktuell lese ich "Das Skript" von Arno Strobel. Das Bch hat 400 Seiten, aber die Geschichte nur 380. Hinten ist noch ein Ausschnitt aus seinem darauffolgenden Thriller abgedruckt.


Klappentext:
Wenn Bestseller Angst machen - Der neue packende Psychothriller von Arno Strobel!
Eine Studentin bekommt per Post rätselhafte Botschaften zugeschickt auf Menschenhaut geschrieben. Die Polizei verdächtigt den früheren Bestsellerautor Christoph Jahn: In dessen Roman schneidet ein Serienkiller jungen Frauen die Haut vom Körper, um darauf den Anfang seines Romans, der von allen Verlagen abgelehnt worden ist, auf grausige Weise neu zu schreiben. So erhofft er sich die Aufmerksamkeit für sein Werk, die es seiner Meinung nach verdient hat. Doch Jahn schiebt die Schuld auf einen geisteskranken Fan, der bereits vor Jahren Verbrechen aus seinen Romanen nachgestellt haben soll, aber nie gefasst wurde. Die grausige Geschichte scheint sich zu wiederholen 
Ein Entführungsfall, ein Serienkiller und ein Hauptverdächtiger mit beängstigender Phantasie: Brutal raffiniert erzählt Arno Strobel eine furchterregende Geschichte mit doppeltem Boden.




Tag 8 (08.03.14): Wie lautet der erste Satz auf Seite 100 aus deinem aktuellen Buch?

Ich bin immer noch bei "Das Skript" von Arno Strobel. Der erste Satz auf Seite 100 lautet: "In der Stadt herrschte sonntags um diese Zeit wenig Verkehr, so dass sie zügig zum Bruno-Georges Platz durchkamen.


Tag 9 (09.03.14): Welches ist dein Lieblingszitat aus einem Buch?

"Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind." (Die Bücherdiebin, Markus Zusak)

"Sie kämpfte immer und hatte immer gekämpft, nicht um zu zeigen, was sie kann, sondern um zu verbergen, was sie nicht kann." (Der Vorleser, Bernhard Schlink)


Tag 10 (10.03.14): Welches Buch aus deinem Regal hat mehr wie 600 Seiten?

Ein solcher Wälzer in meinem Regal ist "Die Landkarte der Zeit" von Fleix J. Palma mit 768 Seiten.

Klappentext: Eine Reise durch die Jahrhunderte. Eine Liebe ohne Grenzen. Eine Geschichte voller Wunder. London, 1896: Die Vergangenheit ändern, die Zukunft sehen – alles scheint möglich durch Expeditionen in die vierte Dimension. Andrew, ein wohlhabender Fabrikantensohn, reist in der Zeit zurück, um seine große Liebe vor Jack the Ripper zu retten. Claire, frustriert vom viktorianischen London, flieht dagegen in die Zukunft – und verliebt sich dort. Inspektor Garrett jagt einen Mörder, der mit Waffen tötet, die noch gar nicht erfunden wurden. Alle Fäden der Geschichte laufen zusammen bei einem dämonischen Bibliothekar. Denn nur er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit ...



Keine Kommentare:

Kommentar posten