Donnerstag, 13. März 2014

[Leipziger Buchmesse 2014]: Tag 1

[Leipziger Buchmesse 2014]: Tag 1






Endlich ist es so weit, viel wurde im Vofeld darüber berichtet und gestern ist sie schließlich gestartet: die Leipziger Buchmesse. Für mich als Leipzigerin natürlich ein absoluter Pflichttermin.

Entgegen meiner Planung konnte ich am ersten Messetag allerdings erst um 14:00 Uhr auf dem Messegelände sein. Aber die meisten interessanten Veranstaltungen an diesem Tag fanden sowieso am Nachmittag statt.

Beginnen wollte ich eigentlich mit der Lesung von Frank Schätzing aus seinem neuen Buch "Breaking News". Eine Menge Leute waren eingetroffen um einen Sitzplatz in der LVZ Autorenarena in Halle 5 zu ergattern. Allerdings ließ sich Frank Schätzing nicht blicken. Stattdessen kam eine andere mir unbebkannte Autorin. Das ich mich nicht bei der Aufstellung meiner Messeplannung geirrt hatte stellte ich in vielen anderen verwirrten Gesichtern fest. Ich war wohl nicht die einzigste, die jemand anderen erwartet hätte. Wie ich später erfuhr, hat Schätzing die Buchmesse wohl kurzfristig abgesagt, denn er war auch nicht am Vormittag zu dem angekündigten Gespräch auf dem "Blauen Sofa" erschienen.



Aber das war alles halb so schlimm, denn so hatte ich mir wenigstens ein gutes Plätzchen für Martin Suter gesichert, der als nächstes um 16:00 Uhr zum Gespräch in die LVZ Autorenarena kam. Und es war auch gut früher da zu sein, denn bei diesem Autor herrschte sehr großer Andrang und viele der Leute hatten keinen Platz mehr in der Arena und standen an den Seiten gedrängt.
Martin Suter sprach über seinen neusten Krimi "Allmen und die verschwundene Maria". Er las auch einen kleinen Absatz daraus vor. Außerdem erzählte er von Plänen für die Fortsetzung der Reihe und über die Verfilmungen zu seinen Büchern.



Weiter ging es dann schnell zur AusbildBar, ebenfalls in Halle 3, wo 16:30 Uhr Arno Strobel zu sehen war. Im Vergleich zur Veranstaltung zuvor war dies überraschenderweise eine eher kleine gemütliche Leserunde.
Es war die Lesung zu seinem neusten Erwachsenenthriller "Das Rachespiel", welches ich bereits im Januar gelesen und für gut befunden habe, aber ich finde es immer toll ein Buch noch einmal live vom Autor selbst gelesen zu bekommen. Außerdem gab er Hintergrundinfos zum Schauplatz und generell über das Schreiben seiner Thriller. 
Er erwähnte auch sein neustes Projekt, welches Anfang 2015 unter dem Titel "Das Dorf" erscheinen wird und zum ersten Mal an einem fiktiven Ort spielt. Arno Strobel kam echt total sympathisch rüber, beantwortete gerne alle Fragen und zeigte großes Interesse an den Lesern seiner Bücher. Am Ende las er noch eine Kurzgeschichte, die er in den Jahren vor seinen Thrillern geschrieben hatte.
Leider hatte ich mein Buch nicht zum Signieren dabei, aber ich möchte ja noch unbedingt zu der Premierenlesung seines ersten Jugendthrillers "Abgründig" am 2. Messetag und vielleicht erwische ich ihn dort nochmal.



Zum Abschluss des ersten Messtages entschied ich mich spontan für die Lesung von Zoe Beck aus ihrem neusten Thriller "Brixton Hill" im Literaturforum "Buch aktuell" in Halle 3. Dort waren nur c.a. 10 andere Zuschauer. Die meisten hatten sich wohl doch für die Preisverliehung des Ungewöhnlichsten Buchtitels 2013 entschieden.


Zoe Beck stellte war äußerst sympatisch und die Lesung super. Der Thriller klang spannend, so dass ich meine Chance nutzte diesen dort gleich zu erwerben und mir signieren zu lassen. Mein erster Neuzugang der Buchmesse sozusagen, aber es wird bestimmt nicht dabei bleiben....




Es war ein super toller erster Messetag. Und jetzt werde ich mich gleich wieder auf den Weg zum Messegelände begeben. Da ich heute etwas zeitiger gegen 11 Uhr da sein werde, habe ich hoffentlich auch Zeit ein bißchen an den Verlagsständen zu stöbern und auch so noch ein paar allgemeine Eindrücke von der Messe für euch festzuhalten. Dies war gestern leider nicht möglich.

Da bei den Lesungen, die ich in den nächsten Tagen besuchen will viel Andrang zu erwarten ist, werde ich auch mal mein Teleobjektiv für noch bessere Fotos einpacken.
Auf jeden Fall möchte ich heute zu der Lesung von Kai Meyer, Arno Strobel und Dan Wells. Und für alles andere muss ich sehen wie meine Zeit reicht. Ich werde auf jeden Fall wieder berichten

Ich wünsche allen, die in zur Zeit Leipzig weilen einen schönen 2. Messetag und allen daheim gebliebenen auch viel Lesevergnügen, vielleicht ja mit der Aktion der Buchblogs "Die Liebe zu Büchern", "BücherKaffee" und "Frau Hauptsachebunt", die ein Lesefest parallel zur Leipziger Buchmesse veranstalten.

   


Kommentare:

  1. Hihi, ich war auch der Suter und bei Strobel!! :D Völlig genial, die Termine, oder?? Martin Suter ist so ein charmanter und wortgewandter Herr, und dazu dieser feine Humor, einfach großartig und herzerwärmend! War auch am Mittag beim Termin im ARD TV-Forum und konnte so zweimal ganz gebannt seinen Worten lauschen, war aber auch immer super voll!! Und die Lesung von Arno Strobel war auch ein Highlight erster Güte, vorallem so schön ruhig und gemütlich, das hat mir sehr gefallen!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha du scheinst ja ein richtiger Martin Suter Groupie zu sein :D
      Ja Arno Strobel am Donnerstag war gemütlich. Am Freitag als er seinen Jugendthriller vorgestellt hatte war es total voll und laut.
      Werde mir deine Messeberichte heute abend auch mal zu Gemüte führen. jetzt muss ich nochmal los...
      Liebe Grüße bis dahin, Julia

      Löschen