Mittwoch, 30. April 2014

Das Tal 1.2. - Die Katastrophe - Krystyna Kuhn

[Rezension] Das Tal 1.2. - Die Katastrophe - Krystyna Kuhn



Titel: Das Tal.Die Katastrophe: Season 1, Band 2

Autor: Krystyna Kuhn 
Seitenzahl: 304
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401064738
ISBN-13: 978-3401064734
Erscheinung Erstausgabe: 10.08.2010





Lesezeitraum:


29.04.2014 - 30.04.2014



Inhalt:

Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind.

Katie hat nur ein Ziel. Den Gipfel des Ghosts, jenes legendären Dreitausenders, der das Tal überragt. Unheimliche Mythen ranken sich um den Berg, seit dort in den 70er Jahren eine Gruppe von Jugendlichen verschwunden ist. Und doch machen sich Katie und ihre Freunde auf den Weg. Aber am Berg wird sehr schnell klar, wer zum Freund wird, wer ein Feind ist. Und als dann noch ihre Führerin, die Cree-Indianerin Ana, spurlos verschwindet, sind die College-Studenten völlig auf sich gestellt. Niemand von ihnen ahnt, dass ein gefährlicher Schneesturm heraufzieht.- ARENA


Cover und Gestaltung:

Das Cover ist größtenteils grau, wie alle Bücher der Reihe, die zu Season 1 gehören. Es ist in Hochglanz bedruckt. In der Mitte ist eine Zeichnung des Grace College und darüber ein Wappen. Auf diesem ersten Buch ist das Wappen gelb. Die anderen Bücher der Season 1 unterscheiden sich nur jeweils in der Farbe des Wappens. 

Ich finde es schön, dass die Bücher der Serie alle einheitlich nach diesem Schema gestaltet sind und finde auch die dunkle Farbgebung passt zur düsteren Stimmung des Ortes.


Meine Meinung:

Im Gegensatz zum ersten Teil, der aus Julias Perspektive geschrieben war, wird der Großteil dieses Bandes von Katie erzählt. Nur ein paar einzelne Kapitel bekommt man wieder aus Julias Sicht geschildert. Mir gefällt dieser Perspektivwechsel mit jedem Band der  Serie sehr gut, denn so lernt man nach und nach alle Charaktere und deren Vergangenheit besser kennen.
Einige Charaktere aus dem ersten Band kommen hier allerdings gar nicht oder nur am Rande vor, wie z.B.: Robert (Julias Bruder). Dies fand ich etwas schade, da er für mich einer der interessantesten Charaktere im ersten Band war. Aber ich denke er wird wohl in den Folgebänden wieder eine größere Rolle einnehmen.
Im Gegensatz zum ersten Teil spielt der 2. Band hauptsächlich außerhalb des Colleges, aber man spürt trotzdem wieder die geheimnisvolle, mystische Atmosphäre im Tal. Sehr schön fand ich hier auch die Beschreibungen der Rocky Mountains.
Der Beginn des Buches war zugegebenermaßen etwas zäh, aber im Verlauf wurde es mehr und mehr spannend und am Ende noch einmal richtig mysteriös. Viele Fragen, die sich nach dem ersten Band stellten bekommt man hier jedoch noch nicht beantwortet, sondern man bekommt eher noch mehr neue Puzzleteile hingeworfen und natürlich endet auch dieser Band, genauso wie schon der erste mit einem fiesen Cliffhanger. Wenn man also das Geheimnis des Tals ergründen will und wie Julia und ihre Clique eigentlich an das College gekommen sind, muss man wohl alle 8 Bände lesen.


Fazit:

"Das Tal: Die Katastrophe" ist eine gelungen Fortsetzung der Reihe mit Spannung, Dramatik und weiteren Mysterien rund um das Tal.


Insgesamt erhält das Buch von mir 4 von 5 Sternen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen